Online Buchhaltung Landwirtschaft – auf was es wirklich ankommt

Kann Landwirtschaftliche Buchhaltung mit all Ihren Spezialitäten und hohen fachlichen Ansprüchen auch Online über das Internet? Ja, wir zeigen Ihnen wie wir Anlageinventar, Verrechnungen Betrieb – Privat und die umfangreichen Inventartabellen in PiNUS21 via Web zu Ihnen bringen.

Als Landwirtin und Landwirt haben sie andere Ansprüche an die Buchhaltung als ein Gewerbebetrieb (KMU). Sie wollen Ihre Investitionen übersichtlich in einem Anlageinventar darstellen. Möchten Ende Jahr einfach und effizient Ihr Inventar erfassen und die Privatanteile des Autos oder Ihrer allgemeinen Kosten wie Strom, Telefon usw. ausscheiden. Wie können Sie das künftig auch online erledigen? Wir zeigen es Ihnen.

Kontenplan auf Ihren Betrieb zugeschnitten.

In unserem Buchhaltungspaket haben wir eine komplette Branchenlösung für die Landwirtschaft integriert.

Die Basis dabei bildet der allgemeine KMU Kontenplan nach neuem Rechnungslegungsrecht (Schweizer Kontenrahmen KMU, Sterchi, Mattle, Helbling). Die Branchenlösung beinhaltet nun landwirtschaftliche Konten sowie landwirtschaftliche Bezeichnungen der Klassen und Hauptgruppen. Landwirtschaftsbetriebe aber auch Spezialbetriebe können damit in ihrer ganzen Vielfalt abgebildet werden.

Die Kontenpläne liegen in den Basisdaten bereit und können bei der Eröffnung der Buchhaltung in das Geschäftsjahr geladen werden. Nebst der Branchenlösung kann weiter unterschieden werden zwischen Einzelunternehmen / Personengesellschaften und Juristischen Personen (AG, GmbH, Genossenschaften).

Mehrer Gesellschafter? - Was Sie sonst noch zum Kontenplan wissen sollten.

Sie haben mehrerer Gesellschafter, die Sie in der Buchhaltung abbilden sollten? Kein Problem, wählen Sie in den Grundeinstellung die Anzahl Gesellschafter aus, setzen Sie die richtige Benamsung. Jetzt werden automatisch Unterkonten für die einzelnen Gesellschafter  bei den Privateinkünften und Privatverbrauch wie auch bei den Verrechnungskonten eröffnet (Bsp. 3 Teilhaber: Konto 2850.01 / 2850.02/2850.03).

In der Abschlussfunktion wird dann alles richtig gerechnet. Die privaten Einlagen und Bezüge werden mit dem zugeteilten Einkommen verrechnet und dem Eigenkapital verbucht. Auch hier, rigorose Unterstützung bis zum Ende.

Die Vorräte befinden sich ab Konto 1200. Die Tiere werden ab Konto 1400 erfasst. Für die Privateinkünfte inkl. Erfolgskonten für Private Liegenschaften stehen ab Nummer 2820 Konten zur Verfügung. Geschäftsliegenschaften können sowohl in der Hauptrechnung wie auch in den Nebenerfolgen (ab Konto 7500 (20Konten) oder 7600 (200 Konten)) erfasst werden.

Inventar, Verrechnungen alles bereit.

Inventar, Verrechnungen alles bereit.

In der Eröffnungs- und Abschlussfunktion finden Sie die speziellen Vorräte- und Tiererfassungstabellen. Die Vorräte- und Tierkategorien inkl. Richtwerte sind hinterlegt und können mit Menge ergänzt werden. Die Werte werden jährlich aufgrund der Richtzahlen zur Landwirtschaftliche Buchhaltung von uns für Sie nachgepflegt.

Aufwendungen wie zum Beispiel für Strom, Telefon, Heizung oder auch Autokosten werden unter dem Jahr als Geschäftsaufwand verbucht. Machen Sie sich dabei keine Gedanken ob privat oder geschäftlich genutzt.

Den steuerlichen Privatanteil scheiden Sie elegant in der Abschlussfunktion, Rubrik „Verrechnungen Privat / Betrieb“ aus. Sie erfassen die Haushaltsgrösse und bestimmen Ihre Kategorie, der Rest läuft automatisch via hinterlegte Ansätzen (Merkblatt NL1). Berechnung und Verbuchung übernimmt die Software. Keine manuellen Buchungen!

Ihre Investitionen übersichtlich darstellen.

Mit unserem Anlageinventar können Sie Ihre Investitionen über die Jahre übersichtlich nachvollziehbar darstellen. Anschaffungskosten, Anschaffungsjahr, Bezeichnung, aktueller Buchwert werden Ihnen gezeigt.

Im Anlageinventar der Landgutbestandteile wie Gebäude und Boden werden Ihnen zudem die Abschreibungen über die Jahre kumuliert aufgezeichnet, damit Sie für die Zukunft, wenn es möglicherweise um steuerliche Angelegenheiten geht, gerüstet sind.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Legen Sie Ihre Belege bereits elektronisch ab?